Cause
CHF 8,190 Finanziert Ziel CHF 30,000
27%finanziert
Jetzt spenden

Am Mittwoch den 9. Oktober starteten die türkischen Streitkräfte unter Beteiligung syrischer bewaffneter Rebellengruppen eine groß angelegte Syrien-Offensive auf die Grenzgebiete mit einer Tiefe von bis zu 50 km, bei dem Luftwaffe, Artillerie und Mörsergranaten eingesetzt wurden.
Allein am ersten Tag wurden schon 181 Ziele angegriffen, dies führte zu erheblichen Schäden an Zivil- und Sicherheitseinrichtungen sowie zur Zerstörung der Infrastruktur in mehreren Städten.
Berichten zu Folge forderte die Offensive bereits erste zivile Todesopfer, zahlreiche Verletzte, darunter auch Kinder.
Es sollen bereits über 100.000 Zivilisten von Ihren Städten und Dörfern geflohen sein.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, sagte, dass jede militärische Operation die UN-Charta und das humanitäre Völkerrecht uneingeschränkt respektieren muss. Sprecher Farhan Haq sagte: „Zivilisten und zivile Infrastruktur sollten geschützt werden. Der Generalsekretär ist der Ansicht, dass es keine militärische Lösung für den Syrienkonflikt gibt.“

Diese Operation riskiere die weitere Destabilisierung der Region und verschlimmert die Situation der Zivilbevölkerung dramatisch. Nach 8 jahrelangem Blutvergiessen in Syrien, droht erneut eine humanitäre Katastrophe.

ARAMAIC RELIEF International ist im ständigen Kontakt mit lokalen Partnern in Nordsyrien. Mit der Einrichtung dieses Nothilfefonds wollen wir auf alles vorbereitet sein und unseren Geschwistern mit aller Kraft in jeder Situation beistehen. Mit Ihrer Spende für den Nothilfefonds unterstützen Sie uns dabei, Kriegsopfer und Binnenvertriebene schnell und unbürokratisch zu helfen. Wir können Ihre Spende gezielt dort einsetzen, wo die Not am größten ist. #AramaicRelief #Nothilfe

Spendenkonto / Donations to:
Bankaccount: 60-771959-6
IBAN: CH81 0900 0000 6077 1959 6
Bank: PostFinance, Bern
BIC: POFICHBEXXX
Stichwort: Nothilfe