WEITERLESEN

  • Start
    01/01/2020
  • Ende
    31/12/2020
  • Kategorien
  • Projektplan
    Monatliche medizinische Hilfe für Kriegsopfer in Syrien "Jahresprojekt 2020"
ZUR GALLERIE
Monatliche medizinische Hilfe für Kriegsopfer in Syrien „Jahresprojekt 2020“

Mit unserem neuen Jahresprojekt 2020 «Matthäus 15:30» unterstützen wir jeden Monat ca. 600 Patienten in Homs, Hama und Aleppo bis Ende 2020 (mit voraussichtlicher Verlängerung). In Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partner Um Al-Zenar Relief & Development Center und der Syrisch-Orthodoxen Diözese von Aleppo, helfen wir den Patienten mit dringend benötigten Medikamenten, die sie selbst nicht mehr beschaffen und finanzieren können. Des Weiteren unterstützen wir Patienten mit der Finanzierung von Operationen und komplexen medizinischen Behandlungen.

Die Menschen haben durch den Krieg in Syrien in den letzten Jahren fast alles verloren, sie sind verarmt und erschöpft. Viele Menschen leiden an post-traumatischen Störungen und Krankheiten, die wegen den Sanktionen kaum behandelt werden können, weil Medizin, Fachkräfte und medizinische Geräte fehlen.
Selbst wenn viele Gebiete befreit und gesichert wurden, verursachen die von westlichen Ländern gegen Syrien verhängten Sanktionen dem syrischen Volk endloses Leid, das bereits durch den 9-jährigen Krieg massiv geschwächt wurde. Die kollektive Bestrafung wehrloser und schutzbedürftiger Menschen durch ruinöse Wirtschaftssanktionen ist eine der Hauptursachen für Massensterben, Verarmung und Flucht. Die Auswirkungen auf Kinder sind extrem. Jedes Jahr sterben Tausende von Menschen aufgrund des Mangels an Medikamenten und des Mangels an wirksamen, lebensrettenden medizinischen Behandlungen infolge dieser Sanktionen.
Krankenhäuser arbeiten auf einem Minimum an Ressourcen. Die meisten Patienten können nicht mehr behandelt werden. Die medizinische Ausstattung der Krankenhäuser ist wegen des Mangels an Ersatzteilen unbrauchbar. Die Liste der dringend benötigten Medikamente und medizinischen Geräte ist endlos: Rollstühle, Krankenhausbetten, Infusionsflaschen, Monitorhalterungen, Röntgenfilmbetrachter, Sauerstoffmonitore und Dialysegeräte, Insulinpumpen, batteriebetriebene Motorsysteme, Operationstische und Beleuchtungen sowie eine Vielzahl von chirurgischen Instrumenten usw.

Als humanitäre Hilfsorganisation tun wir unser Möglichstes, um so viele medizinische Fälle wie möglich zu behandeln und die am stärksten gefährdeten Menschen mit dringend benötigten Medikamenten und Operationen zu unterstützen.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen Spendern für Ihren wertvollen Beitrag. #AramaicRelief

Related Post

Gallery